Lames

ableton psychoakustikleuchtskulupturenlym morenocircuit cookinglym morenostop trick workshop

Circuit Cooking Audio Labor mit Stefan Vogelsinger

Donnerstag, 30.7. & Freitag, 31.7. ab 14:00

Im Workshop frönen wir dem „Wireless“ von damals. Es werden Transmitter gebaut, mit denen Signale mittels Radiowelle quer über den Park geschickt werden. Außerdem gibt es wieder die Möglichkeit Piezomikrophone und Elektrogrillen zu löten. Rund um das Audio Labor finden kurze musikalische Improvisationen und Interventionen in Kooperation mit Musikern, Künstlern und anderen Workshops des Festivals statt.
voglsinger.klingt.org | setzkastenwien.at

Für alle Altersgruppen geeignet. Keine elektrotechnischen Vorkenntnisse vonnöten.
Mitnehmen: Boxen, Kisten, elektronisches Kinderspielzeug, t.b.a.

...............................................................................................................................................

Spatial Sound & Psychoacoustics in Ableton Live mit Davic Nod
(Raumklang & Psychoakkustik in Ableton Live)

Freitag, 31.7. ab 15:00

Bei diesem Workshop wird den Teilnehmern die Grundlagen der Psychoakkustik erklärt und mit Beispielen veranschaulicht wie unser Gehirn wahrgenommene Geräusche und Töne anhand ihres Klanges interpretiert. Die Teilnehmer lernen die Verwendung psychoakkustischer Effekte in der Ableton Live Software. Die derzeit besten verwendeten und auch zukünftige Technologien zur Bearbeitung von Raumklang werden vorgestellt. Interessierte erfahren wie sie eigene Klang-Choreographien kreieren und unterschiedliche Techniken zu verwenden um Ableton Live Projekte in Mehr-Kanal Anwendungen zu mischen (z.b. Quadrophonie, 5.1 Dolby Surround). Im letzten Teil des Workshops ist eine Diskussion über kreative und technische Lösungen für eigenen Projekte möglich.
Im Anschluss an den Workshop wird Davic unter dem Synonym 'Alpha Cephei' einen atmosphärischen Live Act präsentieren bei dem er die im Workshop vorgestellten Techniken verwendet.

...............................................................................................................................................

Papercut Diorama (Kinderworkshop!) mit Lym Moreno

Freitag, 30.7., 13.00 – 15.00

Durch die spezielle Anordnung von geschnittenen Formen und Figuren aus Papier entstehen in kleinen Boxen dreidimensionale Szenerien.
TeilnehmerInnen: 8
Alter: ab 7 Jahren
Beitrag: 5 Euro
um Anmeldung wird gebeten: [email protected]
www.conmostaza.com

lym moreno

Diorama assemblage mit Lym Moreno

Donnerstag, 30.7., 16.00 – 19.00

In einem experimentellen Arbeitsprozess mit Papier kreieren die TeilnehmerInnen plastische Objekte in Holzboxen.
TeilnehmerInnen: 10
Beitrag: 5 Euro
um Anmeldung wird gebeten: [email protected]

...............................................................................................................................................

Stop Motion Animation mit Birgit Scholin

Donnerstag, 30.7. & Freitag, 31.7. ab 14:00

Alle wissen wie es funktioniert, aber kaum jemand hat es versucht: die Rede ist von Stop Motion. Mit simplen Smartphone Apps beleben und verzaubern wir in diesem Workshop die Welt um uns und natürlich auch uns selbst.

https://youtu.be/FMbwk7ZqDq4
 https://vimeo.com/user9699670

stop trick workshop

...............................................................................................................................................

Lichtskulpturen bauen mit Maria Schlinger

Mittwoch 16.00, Donnerstag, 30., Freitag, 31.7. & jeweils 12.00 – 16.00

Der Workshop ist an alle Menschen gerichtet die gerne ein Atmosphäre durch Licht mit ihrer eigene Lichtskulptur erschaffen möchten. Jeder ist Willkommen, egal welchem Alters. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Es wird mit verschiedenen Materialien gearbeitet.
Der Workshop besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil entsteht der Lichtkörper, der danach eine Trockenzeit von ca. einem Tag benötigt, abhängig vom Wetter. Im zweiten Teil. Bekommt der Körper Stabilität, eine Aufhängung und natürlich das Licht.

http://www.volumen.cc/
Maria Schlinger (VoLumen)

How to make your own zine. DIY mach deine Medien selbst aka. falte falte zinchens!

Donnerstag, 31.7. ab 11:00

du magst deine gedanken, ideen und was auch immer dir einfällt zu papier bringen und mit anderen teilen? du hast dafür keine kohle, findest das was du beizutragen hast fehlt in zeitungen und magazinen? dann machs einfach selbst! zines bieten dafür ein einfaches und zugängliches format – der workshop bietet einen kleinen technischen und praktischen einstieg ins thema. neben einem kurzen einblick in die geschichte des formats und den politischen background (fan-zines, punk, diy, rrriot girl, …) stellen wir kurz die techniken und methoden der produktion und gestaltung vor. dann gilt's ans selbstständige umsetzen von mini-zines, material wie verschiedene papiersorten, klebematerial, stifte, scheren, cutter und anderes zeugx sind ebenso vorhanden wie drucker, scaner und cutter um abschließend produziertes sogleich zu vervielfältigen // Workshop von: http://infoladen.kukuma.org

...............................................................................................................................................

Visual Participation mit Arianna Smaron

Donnerstag, 31.7. ab 13:00

A workshop about graphic design and visual communication to improve participation and collaboration. From basic rules to a new visual modality to communicate we will try to define a project to involve participants of the festival, of the city using visual materials.We will start from few examples about “participatory design” and some good rules to express your ideas on visual and the we will create small projects in groups.Participants should bring a digital camera (mobile phone camera is also possible) with them.Maximum of 24 participants - registration is requiered via:
 [email protected] // Workshop by Arianna Smaron -> http://www.ariannasmaron.it/

...............................................................................................................................................

Siebdruck Werkstatt

Freitag 31.7. & Samstag 1.8., 14.00

Bei der Siebdruck-Werkstatt wird darauf abgezielt, vielen Menschen den Umgang mit dieser Kunstform näher zu bringen. Eigene Impulse und Ideen können mitgenommen und von der Skizze bis zum Druck umgesetzt werden. Während des Festivals ist es möglich, mit bereits bestehenden Grafiken zu arbeiten. Die Idee ist es nach dem Symposium eine dauerhafte Werkstatt einzurichten. Durch das offene Format der regelmäßigen Workshops soll sowohl der freie Zugang zu den Materialien, als auch ein gemeinschaftliches Erschaffen und ein Voneinander-Lernen erleichtert werden. Ziel ist es, Begegnungen und Dialoge zwischen Menschen aus unterschiedlichen kulturellen, politischen, sozialen und wirtschaftlichen Lebenswelten zu fördern und dadurch zu mehr Respekt, Verständnis und Wertschätzung in unserer Gesellschaft beizutragen. Im Kontext der Siebdruck Werkstatt werden die handwerklichen Basics, aber auch Tipps für Gestaltung der Motive und das eigentliche Drucken vermittelt. Mitbringen von bedruckbarem Material (T-Shirts, Stoff, andere Kleidung, etc,) ist möglich, ebenso gibt es vor Ort T-Shirts und Taschen.
Ein Kooperationsprojekt von Kukuma mit der entstehenden LAMES Siebdruck-Gruppe

http://perpetuummobile.kukuma.org/siebdruckerei/