Lames

KUNSTJAM: Workshop & Künstler*innen

Blueprint Creationworkshop

Am Freitag beginnt bereits der von Lia Quirina organisierte Kunstjam. Wen sie dafür eingeladen hat?

Zum Beispiel den in Barcelona lebenden Tänzer Raphael Miro Holzer. Beim KUNSTJAM 2020 leitet er den "Blueprint Creationworkshop".

Hier eine kurze Vorstellung:

Raphael Miro Holzer studiert und arbeitet in Barcelona als Performer, Choreograph und Tanzpädagoge. Sein Studium hat der 1994 in Wien geborene Tänzer an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz abgeschlossen, wo er mit dem Stipendium der Bühnenwerkstatt Graz ausgezeichnet wurde. Nach Barcelona brachte ihn sein Interesse nach einem interkulturellen Umfeld und Austausch.

Während seiner künstlerischen Laufbahn hat er mit Größen des zeitgenösischen Tanzes gearbeitet, darunter Lance Gries (Trisha Brown Company), Lorena Nogal (La Veronal Company) und Evgeny Kozlov (Do-Theater St. Petersburg). Besonders geprägt hat ihn das Stück „BOGUMER“ von Veronica Cendoyas.

Seine erste Tanzchoreographie „BABEL IN PROGRESS“ wurde am Nunart in Barcelona, am Teatre Alegria in Terrassa und am Transversal Festival gezeigt.

Raphael Miro Holzer bewegt sich zwischen den Bereichen Tanz und Theater, wobei ihn sein Interesse an Sprache im Zeitgenössischen Tanz sowie an Möglichkeiten der Fusion von Tanz und anderen kulturellen Ausdrucksformen leitet.

https://www.raphaelmiroholzer.com/about/

***

Der junge St. Pöltner Fotograf Ian Gladilin leitet den Workshop

"Analoge Fotografie und erste Einblicke in die Dunkelkammer"

Ian absolvierte 2019 die Fotoakademie St. Pölten und besucht seit 2017 die Graphische in Wien. 2018 besuchte er die Summer Film School in Brighton. Neben zahlreichen Fotographien sind in den letzten Jahren auch einige Kurzfilme entstanden. Im September hatte er im Weißen Raum von LAMES eine Gruppenausstellung mit Halina Rahdjian.

Beschreibung des Workshop:

Am 26. September am Vormittag gibt es eine kurze technische Einführung zur analogen Fotografie, untertags fotografieren die Teilnehmenden frei, am Abend werden die Filme gemeinsam entwickelt. Am nächsten Tag, nachdem die Filme getrocknet sind, werden Kontaktkopien hergestellt. Die Negative werden digitalisiert.

Die Negative und die Kontaktkopien dürfen (ab ca. 3. Okt mitgenommen werden) von den Teilnehmenden mitgenommen werden.

***

Last but not least: Die Offene Nähwerkstatt

unter der Leitung von Marianne Eberl.

Nähst du gerne, aber nicht so gern allein?

Lässt du dich gern von anderen und deren Projekten inspirieren?

Oder möchtest etwas umnähen oder flicken, weißt aber nicht wie?

Dann bist du bei der Nähwerkstatt genau richtig! Jede*r für sich und doch gemeinsam nähen wir an neuen und alten Stoffen, Kleidern oder schrägen Projekten. Unser Tauschraum mit Altkleidern im ersten Stock leistet Dir als „Ersatzteillager“ gute Dienste und darf gerne geplündert werden. Grundmaterial und ein paar Nähmaschinen sind vor Ort. Deine Schnitte, Stoffe, Materialien, Ideen oder schlicht gute Laune sind herzlich willkommen!

 

LAMES Kunstjam

25.09.2020 10:00 - 03.10.2020 22:00

Der LAMES Kunstjam 2020

 

Die junge St.Pöltner Künstlerin Lia Quirina schafft einen Ort

des gemeinsamen Lernens und des gegenseitigen künstlerischen Austauschs.

Kunstjam bei LAMES –  freies künstlerisches Schaffen und gemeinsamer Austausch. Vom 25.-27. September lädt Lia Quirina zu Open Art Spaces, Open University und verschiedenen Workshops im Sonnenpark.  Wenige Prorammpunkte, wie z.B. der Tanzworkshop des spanisch-österreichischen Performers Raphael Miro Holzer oder die Nähwerkstatt mit Marianne Eberl, stehen bereits fest.  Der Großteil des Programms formt sich durch Teilnehmer*innen, die Lust haben, selbst in die Rolle der Lehrenden zu schlüpfen. Genau das ist nämlich das Konzept: Alle teilen ihr Wissen und ihre Fähigkeiten mit allen. In den weitläufigen Räumen in und rund um die Vereinsgebäude von LAMES wird mit verschiedenen Techniken experimentiert und in Kleingruppen an Projekten gearbeitet und gemeinsam diskutiert. So will die Performance- und Installationskünstlerin Lia Quirina ein offenes Konzept des Lernens und der kollektiven künstlerischen Praxis ermöglichen. Es wird gemeinsam gebaut, gemalt, gebleicht, getanzt, genäht und vieles mehr. Den krönenden Abschluss findet der Kunstjam am 3. Oktober, gemeinsam mit dem zweiten Clubnach/mittag/t der Saison.

 

Interessierte  melden sich via E-Mail an und können Materialien, mit denen sie gerne arbeiten wollen, selbst mitbringen.

Programm:

Intensivwochenende; 25. – 27. Sept:

START: 25. Sept ab 15:00; open university, open art space, „Blueprint Creationworkshop” (TANZ) von Rapha (26. & 27. Sept), Offene Nähwerkstatt mit Marianne (25. – 27. Sept; max. 5 Teilnehmer*innen), Analoge Fotografie & erste Einblicke in die Dunkelkammer mit Ian (26. & 27. Sept; max. 5 Teilnehmer*innen); Ununterbrochene Teilnahme am Intensivwochenende ist erwünscht!

 

Unter der Woche; 27. Sept – 3. Okt:

open art space, evtl. open university, Ausstellungsaufbau/Proben/etc.

 

KUNSTJAM_exhibition&more + Clubnach/mittag/t (Party); 3. Okt:

Ausstellung und Präsentation der entstandenen Arbeiten/Performances/Stücke/Erkenntnisse/etc.

***

 Dokument zur Anmeldung: https://drive.google.com/file/d/1mMO4iFpebb-tIKky-ggnegjth0AygxS6/view?usp=sharing

Zur verbindlichen Anmeldung dieses Dokument ausgefüllt bis 18. September an lia.quirina@lames.at senden! First come, first served! Mehr Infos auf Instagram (@kunstjam) und auf Facebook (KUNSTJAM 2020). Die ausgewählten open university „Kurse“ werden ab 21. September zur Anmeldung veröffentlicht.

Ausstellung Halina Rahdjian & Ian Gladilin

05.09.2020 13:00 - 12.09.2020 22:00

Halina Rahdjian stellt mehrfärbige abstrakte Malereien auf unterschiedlichen Medien aus. Diese beinhalten meist organischen Formen. Ian Gladilin zeigt Vergrößerungen analoger schwarz-weiß Bilder. Der Fokus liegt auf der Ausarbeitung der Bilder in der Dunkelkammer, welche eine Personalisierung der Bilder erwirkt. So wird nicht nur bildlich gezeigt, was den Fotografen bewegt und in seiner Welt passiert, sondern auch, wie bei abstrakten Küsten die (emotionale) Auswirkung und innerlichen Veränderungen die Arbeit selbst beeinflussen.
Die Ausstellung findet im Weißen Raum (LAMES) und in Kooperation mit dem Sonnenparkfest statt.
Besichtigung per Vereinbarung. iangladilin@protonmail.com
Im Rahmen des Kunstjams findet ein Workshop von Ian Gladilin zu Analoger Fotographie statt.
Genauere Infos werden noch bekannt gegeben.
Anmeldung ebenfalls unter: iangladilin@protonmail.com

Ausstellung | SCHWARZAUFSILBER

11.09.2020 15:00 - 11.09.2020 22:00


S C H W A R Z A U F S I L B E R

"Ein Graffiti, das lebt, sich verändert, wächst, fährt und...

... in dem man wohnen kann!"

"Schwarzaufsilber" wird sich am Freitag, dem 11. September im Rahmen einer Vernissage und Live-Performance im Kunstverein LAMES transformieren und dekonstruieren.

Es war eine kurze Zeit für die Sonne, die auf die silberne, fahrende Kabine schien und eine lange, schöne Zeit für eine reisende Familie. In dieser Zeit entstand Streetart im wörtlichsten Sinne. Sei dabei, wenn der Familienvater die Flex in die Hand nimmt und das Schwarze aus der silbernen Wohnkabine schneidet.

Was wir bieten ist nicht weniger als:
- Graffitiausstellung
- Fotoausstellung
- Ausstellungskatalog/Reisebericht
- Dekonstruktion der Kabine

Vernissage am Freitag, 11.9.2020 um 15 - 22 Uhr

Die offizielle Eröffnung der Ausstellung findet um 18:30 statt.

 Schwarzaufsilber ist ein Projekt von Bernhard Schöffl.

Mehr Infos zum Projekt hier: 

https://schwarz-auf-silber.jimdofree.com/?fbclid=IwAR0ecyQZ3H7lcCFy1TXLsuKrMyiPGfWKU_f02aNMoEGvCAhQ4fh4CrcTRaE

 

Das Mobile Stadtlabor der TU Wien ist im Sonnenpark gelandet!

Das Mobile Stadtlabor der TU Wien ist im Sonnenpark gelandet!

Wir freuen uns riesig, dass das Stadtlabor bei uns eine neue Heimat findet. Im Laufe des Oktobers werden die Container in Form gebracht und können so nicht nur für zukünftige Aktivitäten genutzt werden, sondern sie sind zugleich unser Ausweichquartier während der Renovierung der Vereinsgebäude.

Doch was ist das Mobile Stadtlabor eigentlich?

Die von der TU Wien unter der Leitung von Peter Fattinger im Rahmen der Lehrveranstaltung design.build konzipierte Konstruktion wurde 2013 von 30 Architekturstudierenden der TU Wien am Karlsplatz Wien gebaut. 2015 wanderte es schließlich nach Neu Marx und wurde um den Campus OPENMarx erweitert. Während der Jahre wurde die temporäre Architektur für unterschiedlichste Veranstaltungen wie Workshops, Vorträge, Nachbarschaftstreffen und viele andere genutzt, nicht zuletzt von Festivals wie dem Vienna Independent Shorts (VIS) oder dem urbanize (Internationales Festival für urbane Erkundungen). 

Weiter Infos findet ihr hier:

http://www.design-build.at/projects.html

http://www.futurelab.tuwien.ac.at/openmarx/das-projekt

Im Rahmen des LAMES Sommerkinos wird Peter Fatttinger einen Vortrag zum Projekt design.build halten und im Anschluss an den Film Teil des Publikumsgesprächs sein.

Gezeigt wird der Film DO MORE WITH LESS. Schaut vorbei!

Wir freuen uns schon auf die gemeinsame Einweihung im Sonnenpark im Oktober.

Fotos: Sebastian Schubert (MS in Wien) , Andi Fränzl (MS landet im Sonnenpark)

Sommerkino : Do more with less (Hacer mucho con poco)

03.09.2020 19:00 - 03.09.2020 23:00

DO MORE WITH LESS (HACER MUCHO CON POCO)

Bolivien 2017, 86 min. OmU, ab 16 Jahren

Katerina Kliwadenko & Mario Novas

 

Katerina Kliwadenkos und Mario Novas Film zeigt, wie junge Architekten einen Paradigmenwechsel bewirken, indem sie ein neues Verständnis für die Art und Weise vermitteln, wie Architektur mit der Gesellschaft interagiert. Dies hat sie nicht nur dazu gebracht, ihren eigenen Platz für die architektonische Produktion zu finden, sondern hat ihnen auch viel Sichtbarkeit gegeben. Ihre Praxis hat zur Konstruktion einer bestimmten Identität geführt, welche aus einer Produktion entstanden ist, die die lokalen Werte sowohl im Material als auch in den Humanressourcen hochhält und die durch ein soziales, wirtschaftliches und ökologisches Gewissen gekennzeichnet ist, mit dem sie ihre Projekte konfrontieren.

Endnutzer*innen, Studierende und Architekt*innen erklären anhand verschiedener Projekte ihre Ansätze in Bezug auf Management und lokale Materialien, die auf ein alternatives Wirtschaftsmodel abzielen.

 

„Do more with less“ – ist ein Dokumentarfilm über design.build-Projekte in Lateinamerika, die dort von jungen Architekt*innen und Studierenden auf Grund von Ressourcenmangel entstanden sind. Sie zeigen allerdings, dass dieser keine Einbußen an Qualität bedeuten muss und zudem einen großen Einfluss auf die Gesellschaft haben kann.

 

Details: http://www.kliwadenkonovas.com/


Trailer: https://vimeo.com/channels/fightingchance/410006973

 

Das Mobile Stadtlabor x LAMES

 

Der Film findet in Bezug auf das Mobile Stadtlabor der TU Wien, das nach St. Pölten, genauer gesagt zu LAMES in den Sonnenpark kommt, statt. Dieses Projekt bewegt sich seit 2013 durch den Wiener Stadtraum, vom zentral gelegenen Karlsplatz direkt vor der TU Wien, wo die Container von Studierenden unter dem Namen aus.büxen aufgebaut wurde, bis zur großen, innerstädtischen Brache St. Marx wo wiederum Studierende das Projekt um den Campus OPEN.Marx erweitert haben. Entstanden ist dieses Projekt innerhalb der Lehrveranstaltung design.build, welches angeleitet von Peter Fattinger mit dem Projekt KEX im MQ 2000 startete.

 

Anschließend an die Präsentation der Gäste und dem Film sind Interessierte dazu eingeladen, gemeinsam mit Macher*innen der Projekte „design.build“, „aus.büxen“ und „OPEN.Marx“ zu sprechen und Einblicke in die Arbeitsweisen zu erhalten.

 

Vorträge

Peter Fattinger: design.build TU Wien/Abteilung Wohnbau

(angefragt) OPEN.Marx > http://www.design-build.at/projects.html / http://www.futurelab.tuwien.ac.at/openmarx/das-projekt

Kollektiv aus.büxen: 1.Phase MSL – Entwicklung, Aufbau und die Zeit am Karlsplatz: http://aus.buexen.org/

Publikumsgespräch

Peter Fattinger, TU Wien
Agnes Peschta, LAMES

Teilnehmer*innen von aus.büxen

Moderation: Dorothee Huber

Zum Ablauf

19:00 Einlass Publikum/Vorbesprechung und Kennenlernen Podium und Moderation
20:00 Start - Präsentation aus.büxen, OPEN.Marx, design.build (Peter Fattinger) - zu je 5-10 min.
20:30 Film DO MORE WITH LESS 
22:00 Moderiertes Publikumsgespräch zum kommenden design.build bei LAMES, mit Podium unter Beteiligung von aus.büxen und OPEN.Marx (angefragt)
23:00 Ende

***

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der Covid-19 Verordnungen statt.
Bei Schlechtwetter muss die Veranstaltung daher abgesagt werden.
Decken und warme Kleidung bitte selber mitbringen.

PARQUE DEL iSOLation 2020 - Einblicke in die interdisziplinäre Arbeitswoche

PARQUE DEL iSOLation

Ein Rückblick auf die interdisziplinäre Arbeitswoche

 

Die erste Ausgabe des interdisziplinären Symposiums „Parque del Sol“ von LAMES fand erstmals 2006 statt.

Seitdem bietet es Raum für experimentellen Ausdruck, Wissensvermittlung Vernetzung und Austausch. Für gewöhnlich gestaltet sich der 5-tägige Prozess als Programm aus öffentlichen Workshops verschiedener künstlerischer Disziplinen und mündet in ein 2-tägiges Fest und die Bespielung des gesamten Grundstücks.

Die derzeitige Situation verlangte neue Ideen für die Gestaltung des Symposiums und wurde schließlich zum PARQUE DEL iSOLation, einer intensiven interdisziplinären Arbeitswoche eingeladener Künstler*innen, die vor Ort probten, experimentieren, komponierten und in Austausch miteinander standen.

Zudem gaben einige der Künstler*innen Workshops und Vorträge füreinander, um Einblick in die jeweiligen Praktiken zu bieten und den Austausch zwischen den Disziplinen zu fördern.

 

Begonnen hat alles mit Kilian Jörgs Geruch-Workshop, der von der Frage geleitet war, warum es für Kunstschaffende interessant ist, sich mit Gerüchen, und damit einem Terrain, das über die Geschichte hinweg oftmals zu einem tendenziell verpönten wurde, auseinanderzusetzen. Ein paar Tage später hat er zur Abenddämmerung auf der Philosoph*innenwiese ein Gespräch geleitet, das sich mit dem Regelbruch als subversives Moment und zugleich als eines, das sowohl aus unserer Gesellschaft als auch der Kunst immer mehr zu verschwinden scheint. Benjamin Wiemann gab mehrere Workshops zur Gestaltung „Luminierter Herbarien“, einer Konstruktion aus Dias in Verbindung mit verschiedenen Flüssigkeiten wie beispielsweise Tusche und allerlei im Garten gefundenen Natur-Materialien, die, wenn belichtet, ein faszinierendes und an mikroskopische Aufnahmen erinnerndes, Konglomerat ergeben. Sabrina Bühn, wie Kilian Jörg Mitglied des Postcoronal Lab, begab sich auf einen ganz besonderen Spaziergang, dem Invasive Walk bei dem sie eine kleine Gruppe zum St. Pöltner Domplatz führte, begleitet von einem Diskurs über invasive Spezien im Kontext eines größeren gesellschaftlichen Zusammenhangs. Wer bestimmt, welche Arten invasiv sind und was passiert mit diesen „Neophyten“?

Rainer Prohaska, Daniel Lie und Ryan Mitchell sind Künstler*innen, die im Rahmen des Postctoronal Lab Vorträge über ihre künstlerischen Projekte gaben, die alle auf je unterschiedliche Weise Nachbarschaften zu den Fragen des interdisziplinären Labors zur Erforschung einer postcoronalen Welt und Gesellschaft aufweisen.

Fotos: Kaylie Dempsey

Parque del Sol Soundpicknick

Danke an alle, die das Parque del Sol Soundpicknick zu so einem wunderschönen Event gemacht haben.

Teilnehmende Künstler*innen:
IMA (Hans W. Koch, Clara Oppel, elisa aka Elisabeth Schimana, Anne Wellmer)
Setzkasten extern* (chora malik aka Maria Koller, Stefan Voglsinger, Benjamin Wiemann)
Maria Nova / NOVA 0.0.0.0.
Petra Rautenstrauch
Postcoronal Lab (Sabrina Bühn, Helena Dietrich, Kilian Jörg, Daniel Lie, Ryan Mitchell, Rainer Prohaska, Tomas Zierhofer-Kin)
Audiolabor (Shirin Bajalan, Aram Bajalan, Clemens Rosenthaler, Raphael Schwab)

Medienwerkstatt:
Mine Bayazit, Viktoria Bayer, Kaylie Dempsey, Andi Fränzl, Marie Oniemba

Organisation:
Hauptorganisation: Serena Laker, David Seitz
Organisation Postcoronal Lab: Roland Ruhm
Infrastruktur: David Seitz & Dean Vitez
Grafik & Programmkoordination: Andi Fränzl
Programmteam & Backstage Betreuung: Heidrun Kocher-Kocher
Verpflegung Tüwi Küche: Moritz Suchentrunk und Elifcan Toker

Dokumentation:
Kaylie Dempsey, Benny Irschik, Petra Rautenstrauch


Danke auch an alle Helfer*innen, die beim Auf- und Abbau mitgewirkt haben.

Hier ein paar Eindrücke vom Sonntag.

UPDATE Parque del Sol Soundpicknick

Wir haben die Besucher*innenanzahl von 200 Personen bereits erreicht und können keine weiteren Personen zum Soundpicknick in den Sonnenpark lassen.

Wir freuen uns darauf, euch bei einer zukünftigen Veranstaltung wiederzusehen.

Sonnenpark Adventmarkt 3.12.2016

Auch heuer findet bei uns wieder der mittlerweile schon legendäre und über die Grenzen von St.Pölten hinaus bekannte, vom Verein Sonnenpark organisierte Adventmarkt statt!
Ihr werdet weihnachtlich verwöhnt, mit: 

  • selbst gebackenen Weihnachtskeksen
  • Glühwein, Punsch und Suppen
  • Livemusik und DJ
  • Laternenbasteln für Kinder ab 14:00
  • einer Wanderung durch den Park mit weihnachtlichen Stationen um 16:00
  • einem Kunsthandwerksmarkt
  • Lebkuchen verzieren
  • Weihnachtsgedichten, Bildern, Geschichten von Kindern für Kinder und Erwachsene
  • und Präsenten aus dem Sonnenpark

Am 3. Dezember öffnet der Adventmarkt ab 14:00 für euch die Tore!

Hier findet ihr ein paar Eindrücke vom letzten Jahr:
Zur Sonnenparkseite

Wilde Frauen schweißen wilde Sachen

26.11.2016 12:00 - 27.11.2016 20:00

Offene Schweißwerkstatt für Frauen*, Lesben*, Inter* und Trans*
Unser beliebter Schweißworkshop geht in die nächste Runde!

Du willst das Schweißgerät (Schutzgas- und Elektrodenschweißen) mal ausprobieren und hast dich noch nie drübergetraut?
Komm und probier's mit uns. Keine Vorkenntnisse notwendig!

26. und 27. November, jeweils 12 bis 20 Uhr, in der Radlselbsthilfewerkstatt, Spratzerner Kirchenweg 81.
Übernachten möglich, ggf. Schlafsäckin mitnehmen
Bitte mitbringen:
Arbeitskleidung, feste Schuhe und Experimentierfreude

© hanna partaj© hanna partaj© hanna partaj© hanna partaj© hanna partaj© quartz© quartz© quartz© quartz

Eine Ausstellung, ein Workshop und ein Blick in die Zukunft

/Die Ausstellung
Mit ihrer ersten Einzelausstellung "über einander" zeigte die junge, talentierte Künstlerin Linda Partaj vergangenen Samstag einen beeindruckenden Querschnitt durch ihr kreatives Schaffen und lockte damit zahlreiche Kunstinteressierte in den Süden von St.Pölten.
Der Weiße Saal war zum Bersten voll, als der Kurator Josef Mader die einleitenden Worte sprach.
Nicht nur der darauffolgende Andrang ans Buffet war überwältigend, auch die meisten Werke zierte schon nach kurzer Zeit ein kleiner oranger Punkt, der auf den Kauf durch einen Bewunderer hindeutete.
Zu späterer Stunden wechselte das Geschehen vom Weißen Saal in den Schwarzen Raum, wo bis zum Morgengrauen an den Plattenspielern "gearbeitet" wurde.
An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an akta für die Kuratierung, Don Fredo für Speis und Trank, an Gernot Kulhanek für das Catering, an die DJs Gin Tilla, Mounir, Chungi, Lichtfels, Schmodar, an die Fotografinnen und Fotografen Hanna Partaj und Max Weidmann Krieger aka Quartz und für die visuelle Gestaltung von Flo Durstberger
Und zu guter Letzt natürlich herzlichen Dank an dich Linda, für diese wunderbare Ausstellung!! www.lindapartaj.at

Die Ausstellung läuft noch bis 26.11.2016 und ist von Fr-So zwischen 15:00 und 18:00 geöffnet.
Am 26.11.2016 beginnt um 18:00 die Finissage, mit musikalischer Untermalung und kulinarischen Spezialitäten!! 


Link zur Galerie von Hanna Partaj
Link zur Galerie von Max Weidmann Krieger aka Quartz

/Der Workshop
Mit dem Jugendclub veranstaltet das Festspielhaus St.Pölten nun schon seit 8 Jahren ein Kreativfestival für junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren.
Heuer waren Lames und der Sonnenpark zum ersten mal einer der Austragungsorte und somit wurde bei uns gedruck, gesprayt, gezeichnet und gestaltet.
Hier findet ihr einige Eindrücke des 4-tägigen Workshops: zur Galerie

/Die Zukunft
Im Herbst und im Winter steht bei uns noch das eine oder andere Event am Programm.
So lädt der Verein Sonnenpark am 19.November ab 19:00 zum besinnlichen Adventkranzbinden und am 3.Dezember zum über die Grenzen der Stadt hinaus bekannten, vorweihnachtlichen Highlight, dem Sonnenpark-Adventmarkt!
Hier findet ihr alle wichtigen Informationen zu den Veranstaltungen: zum Sonnenpark

Vernissage "ÜBER EINANDER" / Linda Partaj

05.11.2016 19:00 - 06.11.2016 04:00

/Die Werkschau ´ÜBER EINANDER´ zeigt die neuesten Arbeiten von Linda Partaj im Bereich Malerei, Grafik und Druck. ´ÜBER EINANDER´ ist technisch und thematisch Programm.
/
Wann: 5. November, 19 Uhr
Wo: Ausstellung im ´weißen Saal´ bei/am LAMES /Sonnenpark 
ab 23:00  Musik im ´schwarzen Raum´ 
Musik: Gin Tilla, Mounir, Chungi, Lichtfels
Speis und Trank: Don Fredo und Xandlmobil


/
/Überlagerungen ziehen sich durch das malerische und grafische Werk wie ein roter Faden. Es geht um Überschneidungen, Schnittstellen, Verbindungen und Transparenzen,… Die Techniken wurden häufig kombiniert und im Arbeitsprozess Schicht für Schicht übereinander gelegt aber auch getrennt voneinander angewandt. Technisch gesehen stand einSpiel zwischen Malerei und Grafik, Linie und Fläche, Figuration und Abstraktion sowie auch zwischen Konstruktion und Dekonstruktion im Fokus.
/
/Thematisch ist die Überschneidung auch ein wichtiger Aspekt in dem Schaffen von Linda Partaj. Da sie in ihren Arbeiten als Schnittstellen auftreten, häufig zwischen zweier oder mehrerer Figuren. Diese Überlagerung ist im übertragenen Sinn auch als das Zwischenmenschliche zu verstehen. ´Die Summe der einzelnen Teile´ umfasst ein breites, oft sehr persönliches Spektrum.
/
/Die Arbeiten sind gefühlte Momentaufnahmen und transportieren für die Künstlerin Stimmungen, Zustände, Gefühle und Umstände. Oft wird all das Erlebte auf Figuren projeziert ohne konkret eine bestimmte Person darstellen zu wollen, sprich der Wiedererkennungswert der Figuren steht nicht im Vordergrund, denn die Figuren agieren oft als Darsteller und Allegorien des Lebens.´
/
presented by AKTA
in Kooperation mit LAMES

Cafe Queer Halloween Edition

29.10.2016 18:00 - 30.10.2016 04:00

In diesem Monat steht das Cafe Queer ganz im Zeichen von Halloween.
Deswegen veranstalten wir eine kleine Halloween-Party im Sonnenpark.
DJs: MartyMcFly und Roland Stein
Wer von euch das gruseligste Kostüm an hat, bekommt eine kleine Überraschung. ;) 

Location: Sonnenpark (Spratzerner Kirchweg 83) im "Schwarzen Raum"
Ab 18 Uhr freuen wir uns über Euer kommen!
Getränke und Snacks gibts zum Selbstkostenpreis!

Finissage //mit nach von zu bei//

15.10.2016 14:00 - 15.10.2016 23:59

SA 15.10.2016  *  14 -24 Uhr 
Weißer Saal / Spratzerner Kirchenweg 81

Simon Birk & Emil Nusterer, Marianne Eigenbauer, Eva Fränzl, Mila Fuchs, Marlene Gaidziza, Pia Goldgruber, Karin Hatwagner, Susanne Hawlik, Veronika Hawlik, Josef Klingenschmid, Ilse Knoflacher & Reinhard Redl, Valentina König, Amelie Krieger, Jakob Marchat, Michaela Plesser, Lia Schaubeder, Hrodwin Schlager, Felix Schnabl, Christa Seitz, Roswitha Sirninger, Simon Weixelbaumer, Make Wessely, Waltraud Zahorik

Die Ausstellung, deren Werke in zwei Workshops entstanden sind, verbindet Generationen bildsprachlich. Die Teilnehmer*innen gehören entweder der Enkelgeneration (Kinder & Jugendliche <18) oder der Großelterngeneration (>50) an.

Die Herausforderung "sich zu versetzen" und mit Bücher als Material gestalterisch tätig zu werden, wurde mithilfe künstlerischer Mittel unter Beisein der Ausstellungsmacherinnen (Heidrun Kocher-Kocher, Franziska Butze-Rios, Gunn Pöllnitz) gemeistert.

Das Dj-Kollektiv DU & ICH unterhält mit Platten und CD´s Menschen aller Altersgruppen und Planeten.

RadlSelbsthilfeWerkstatt

02.11.2016 19:30 - 02.11.2016 23:00

Jeden 1. Mi. im Monat gibt's eine Reparatur-& Bastl-Session in der RWS am Spratzerner Kirchenweg 81.
Individuelle Termine sind auf Anfrage auch möglich.
Nächster Termin: 2.November, 19:30

LG, das Kollektiv

PRINT IT! Grafik- und Siebdruckworkshop

29.10.2016 10:00 - 01.11.2016 18:00

Workshop im Rahmen des Quer Stadt Ein Workshop-Festivals vom Jugendclub

Es wird gezeichnet, geklebt und gesprayed! Drei Vollblutkünstler zeigen dir, wie man mit einfachen Mitteln und in relativ kurzer Zeit ein Plakat, einen Flyer oder ein CD- bzw. Plattencover gestalten und auf Papier bringen kann. Nach den Grundlagen für die Arbeit mit Schrift (Typografie), Collagen und anderen Grafiktechniken widmest du dich voll und ganz der Drucktechnik: Bring deine eigenen Motive via Siebdruck (Schablonendruck) auf Papier oder Stoff und freu dich auf den Moment, wenn deine grafischen Ideen zum Leben erwachen.

Andreas Friedl ist neben seiner Tätigkeit als Art Director einer Werbeagentur auch als freischaffender Künstler tätig. Andreas Fränzl, Mitbegründer des Kunst-und Kulturvereins LAMES und der Beatboxing-Band Bauchklang, stellt seine Grafiken und Malereien heute auch regelmäßig bei Ausstellungen aus. Andreas Punz betreibt seit 2011 eine Nähwerkstatt mit angeschlossenem Siebdruckatelier in Wien.

Zwischen 29. Oktober und 1. November wird St. Pölten kreativ erobert! Unser Workshop ist einer von vielen während des Workshop-Festivals Quer Stadt Ein, das sich an Jugendliche irgendwo im Alter zwischen +/- 15 und 25 Jahren richtet.

Hier findest Du mehr Infos: festspielhaus.at/jk und das komplette Programm



Café Queer: Gemütliches Treffen

24.09.2016 18:00 - 24.09.2016 23:00

Einmal im Monat treffen wir uns zu einem gemütlichen Abend ganz im Zeichen des Regenbogens.

Es gibt Infos, gesellige Abende und gelegentlich Events. Wenn du etwas wissen möchtest, Hilfe brauchst oder einfach nur entspannt mit anderen Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transpersonen und natürlich auch Heteros reden möchtest, sind wir gerne für dich da. Wenn du weitere Themen hast, die du gerne besprechen möchtest, dann zögere nicht uns einfach zu schreiben. Wir freuen uns auf alle Ideen und Gedanken zu den verschiedensten queeren Themen.

Location: Sonnenpark (Spratzerner Kirchweg) im "Weißen Saal" oder bei schönem Wetter draußen im wunderschönen grünen Sonnenpark.
Wann: ab 18 Uhr freuen wir uns über Euer kommen!

Hier geht's zum Facebook-Event

Wir würden uns über Snacks und Mitbringsel freuen. Getränke stellen wir gerne gegen eine freie Spende zur Verfügung. 

„Bi, Ho, He – is eh ok“ lautet unser Motto und somit laden wir euch alle ganz herzlich auf ein gemütliches Treffen ein. 

Fabian, Hannah, Melley und Tammy